LIKUMBA
www.perspectives-kamerun.com environment
www.perspectives-kamerun.com mbonge pipes9.JPG-for-web-normal
www.perspectives-kamerun.com mbonge spring stone breaker.JPG-for-web-n
www.perspectives-kamerun.com Ebonji Tombel 2016 (3)
www.perspectives-kamerun.com mbonge spring185.JPG-for-web-normal
www.perspectives-kamerun.com Banga Bakundu32
www.perspectives-kamerun.com Baseball 12.2017  (15)
www.perspectives-kamerun.com Batack27.JPG-for-web-normal
www.perspectives-kamerun.com Batack39.JPG-for-web-large
www.perspectives-kamerun Banga Bakundu (21)
www.perspectives-kamerun.com Batack32.JPG-for-web-large
ediki20122a-1.JPG-for-web-normal
ediki201229.JPG-for-web-normal
ediki201236-1.JPG-for-web-normal
ediki20128m-1.JPG-for-web-normal
ediki20126e-1.JPG-for-web-normal
ediki201257.JPG-for-web-normal
ediki201289.JPG-for-web-normal
ediki20128p-1.JPG-for-web-normal
ediki2012156-1.JPG-for-web-normal
ediki2012159-1.JPG-for-web-normal
DSCF3005-1.JPG-for-web-normal
ediki201228.JPG-for-web-normal
DSCF3025-1.JPG-for-web-normal
DSCF3034-2.JPG-for-web-normal
DSCF3021.JPG-for-web-normal
J_s photo-2.JPG-for-web-normal
DSCF3123.JPG-for-web-normal
31e7f08668-1425076941196

SAUBERES TRINKWASSER FÜR LIKUMBA / KAMERUN 2020 / 2021  

Likumba ist ein Urban Dorf mit zirka 20.000 Einwohnern laut Gemeinde Zählung Anfang 2019,   in der Süd-westliche Region von Kamerun zwischen Douala und Buea. Mit seine Volkanlandschaft mit steinige Gelände und Schwarze Volkanerde, und ganzjahrig angenehm warmen Temperatur an der Atlantikküste. Wenige Meter über dem Meeresspiegel. Die Mehrheit der Einwohner leben von der Landwirtschaft. Einigen sind Plantage Arbeitern in der Banane, Pfeffe, Tee und Kautchuc-Plantage. Anfang Januar 2019 kamm einen Einladung von der Gemeinde Likumba für die Besichtigung der gesündheitliche Zustand der Bevolkerung erzeugt durch die Nützung von einen Flüß, ,,Ndongo Water ´´ bei der Einwohner als Trinkwasser obwohl viele Leute ihren Plumpsklo direkt neben oder über den Flüß haben. Die Wasserversorgung müssen die Bewohner selbst organizieren.  Als wir vor Ort waren haben wir uns dann erst selbst ein Bild der Situation bezüglich das Trinkwasser gemacht. Schlimmer gibt nicht zu sehen was die Leute als Trinkwasser bis heute haben. Schrecklich zu Beschreiben. Wenn daß Wasser nicht direkt von kontaminierte Flüß abgeholt ist, gehen die Leute meistens Kinder und Frauen an nähe Wasserquellen die auch Öffen lag mit Dreck. Wir haben sofort Halt an einige der Quellen durch ein neue gegrundete Wasserkommittee angeordnet. Wenn es regnet, wird das Wasser Schwarz in Farbe und braucht längere Zeit manchmal bis paar Tagen bevor die Farbe wieder verschwinden. Die Kinder immer wieder von Bauchschmerzen weinen und Durchfälle haben. Mit Hilfe des Entwicklungskomittees konnten wir die Lösung finden was wir gemeinsam für die Bevolkerung von Likumba machen können obwohl daß für die Leute sehr Teuer ist.

 

Wir von dem Verein ,,PERSPECTIVES KAMERUN e.V.´´ hat nach mehreren Besichtigung der verschiedenen Wasserquellen und Sanitär System in Likumba, möchte sehr gerne für den Bewöhnern  die Wasserquelle so bald wie möglich ab Februar 2020 eine der Wasserquelle in Likumba  Modernisieren mit Naturfiltrierungsanlage in der wir Filtrierungschichten mit Sand, Stein, Holzkohle und Basaltstein ohne einsatzt von mechanische Anlage Stromfrei Bauen. Dazu werden kommt in Einsatz PVC-Röhrleitung und Wasserspeicher.

                                                                                               PROJEKTDURCHFÜHRUNG

Wir möchten gerne die Wasserquelle mit Beton ausbauen, ohne Einsatz von mechanischen Wasserpumpen. Das Wasser wird filtriert beim Einleiten des Quellewassers durch mehrere Filtrierungschichten von Sand, Kies, Basaltstein und Holzkohle bis in ein Fangbecken. Von dort wird das filtrierte Wasser in einen Wassertank geleitet. Geplant sind Wasserspeicher von Lange 7m, Breite 5m  und Höhe 3m. Von dem Wassertank oder Speicher fließt das Wasser durch ein großes Druckrohr in eine kleinere Wasserleitung verteilt in der Gemeinde zirka 12,5km mit Verlängerung zum Krankenhaus, Klinike, Kirchen und Schule,  mit mindestens 44 Wasserhähnen und Trinkwasserzapfstellen verteilt in der Gesamtgemeinde.  Von eine Trinkwasserzapfstelle können gleichzeitig bis zu 2 Personnen gleichzeitig Trinkwasser in ihre Behälter füllen. Damit entsteht Erleichterung für jeden. Später können die Bewohner selbst die Weiterverteilung und Verlängerung in andere Richtungen vornehmen. Wir werden Gleigzeitig während Projektdürchführung ausgewählte Personen ausgebildet.

                                                                                                     KOSTEN

Für den Bau der Wasserquelle,  Wasserspeichern und Verlegung von die Wasserleitung mit Verlängerung zum Krankenhaus, Kliniken, Kirchen und Schule, mit Verteilung über 12,5 km mit 44 Trinkwasserzapfstelle brauchen wir 94.059,22 Euro.


Um einen Eindruck von der Situation vor Ort zu bekommen, können Sie sich die Bilder in unserer Galerie vom fertigen Projekte anschauen.      

Kinder, die ungefiltertes Wasser an der Quelle in Likumba tragen

 
 

Copyright @ 2011 - 2020 All Rights Reserved. /.  Tous droits réservés. / Alle Rechte vorbehalten. www.perspectives-kamerun.com